Amberg: Natur in die Stadt bringen

Ensdorf, Amberg, Ursensollen, Hohenburg, Kastl, Rieden, Ebermannsdorf, Schmidmühlen und Kümmersbruck. Sie alle verbindet eines: Die Nähe zum Hirschwald. So haben sie sich alle vor mehr als zehn Jahren zusammengetan und den Naturpark Hirschwald gegründet.
Neun Gemeinden gehören somit dem Naturpark Hirschwald an. Er ist damit einer der kleinsten Naturparks bayernweit. Doch er hat dennoch – oder gerade deswegen – einiges zu bieten.

Was alles, das zeigte der Naturparktag mitten auf dem Amberger Marktplatz. Verschiedene Vereine, Organisationen und Privatpersonen zeigten dort, was der Naturpark alles kann und hat: Von Schmankerln über Kunst und Handwerk bis hin zu der atemberaubenden Natur des Hirschwalds. Der ist übrigens eines der größten Waldgebiete der Oberpfalz.

Vor zwei Jahren gab es die erste Auflage des Naturparktages des Naturparks Hirschwald. Die war damals in Ursensollen. (nh)