Amberg: Neue Regale für 80.000 Medien

Neue Regale für 80.000 Medien. In der Amberger Stadtbibliothek werden gerade fleißig Bücher zwischengelagert. Bis 4. Januar wird hier umgebaut.

„Es ist ein schöner Stress.“ So beschreibt Bettina Weißheit, Leiterin der Stadtbibliothek Amberg, die dortigen Umzugsmaßnahmen. Denn in der Bibliothek wird in den Weihnachtsferien umgeräumt und alles neu aufgebaut. Der Grund: Die Regale sind zu alt und neue müssen her. 37 Jahre sind die Regale inzwischen alt. Seit 1983 tragen sie die Last der Bücher. Und täglich kommen neue Medien dazu.

Derzeit im Trend: Bestseller, Ratgeber, Krimis und historische Dramen. Mit den neuen Regalen sollen diese noch besser zur Geltung kommen. Der Umzug dauert noch bis zum 4. Januar 2021.

Die Bücher werden, bis die neuen Regale da sind, in Körben, auf Fensterbänken oder in Bücherwägen zwischengelagert. Das gesamte Projekt kostet 90.000 Euro. Ein Großteil davon übernimmt die Stadt Amberg. Zusätzlich gibt es noch eine Förderung vom Freistaat. Und neben den neuen Regalen wird es auch neue gemütliche Sitzmöbel geben. Damit soll das Bucherlebnis in der Stadtbibliothek im Jahr 2021 ein neues Level erreichen.

Im kommenden Jahr will die Stadtbibliothek auch beim Gaming einsteigen. Das heißt, im Obergeschoss wird es eine komplette Ecke nur für diesen Bereich geben. So will man mit der Zeit gehen und sich für die Jugend und jungen Erwachsenen noch breiter aufstellen.

(sh)