Amberg: Neue Tagesklinik mit Psychiatrischer Institutsambulanz

Psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Burnout sind lange Zeit ein Tabuthema gewesen. Mittlerweile wird offener damit umgegangen, doch viele Betroffene schämen sich noch immer dafür. Der Bezirk Oberpfalz kämpft dafür, die Botschaft zu verbreiten, dass es keine Schande ist, eine solche Erkrankung zu haben und sich Hilfe zu holen. Und er will das Angebot für Erkrankte verbessern – mit einer neuen Einrichtung, die in Amberg gerade gebaut wird.

„Wir bringen Medizin zu den Menschen.“ Damit hat der Bezirkstagspräsident der Oberpfalz, Franz Löffler, die Vorstellung des neuen Angebotes in Amberg begonnen. Direkt neben dem Klinikum St. Marien entsteht eine Tagesklinik mit Psychiatrischer Institutsambulanz und Kinder- und Jugendpsychiatrie. Im Sommer soll die 6,9 Millionen Euro teure Einrichtung in Betrieb gehen. (ab)