Amberg/Oberpfalz: Achtung Fahrraddiebe!

Laut Statistik des bayerischen Innenministeriums sind im vergangenen Jahr im Freistaat deutlich mehr Fahrräder geklaut worden als noch im Jahr 2017. Die Steigerung liegt bei 23 Prozent. Auch in der Oberpfalz hat es nach Polizeiangaben eine deutliche Steigerung gegeben.

So seien von Anfang Januar dieses Jahres bis zum 21. März in Amberg 29 teils hochwertige Fahrräder gestohlen worden. In 75 Prozent der Fälle seien Fahrräder der Marken „Cube“, Ghost“ und „Bulls“ als gestohlen gemeldet worden. Der Schaden allein hier liegt bei rund 34.000 Euro.

Die heutige Präventionsveranstaltung der Amberger Polizei auf dem Marktplatz war also sehr wichtig. Radfahrer wurden von den Beamten direkt angesprochen, wobei ihnen Tipps gegeben worden sind, wie sie den Fahrradklau verhindern können. Oftmals würden für hochwertige Fahrräder billige Schlösser verwendet, so Thomas Lachner von der Polizeiinspektion Amberg. Oder die Räder würden erst gar nicht abgesperrt. Auch Garagen oder Nebengebäude sollten stets abgeschlossen sein, wenn sich darin Fahrräder befinden.

Die Bereitschaftspolizei war zudem noch in Amberger Stadtteilen unterwegs, um die Bewohner auf die Gefahren eines Fahrraddiebstahl hinzuweisen. Online gibt es übrigens unter anderem auch zum Thema „Fahrradklau“ wertvolle Tipps. Die Adresse lautet hier: www.polizei-beratung.de

 

(tb)

 

Bild: nachgestellte Szene