Oberpfalz TV

Totopokal: FC Amberg scheitert im Viertelfinale

Der FC Amberg ist aus dem Bayerischen Totopokal ausgeschieden. Gegen den Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 unterlagen die Amberger mit 0:2.

Im Duell zwischen dem Bayernligisten Amberg und dem Regionalligisten Schweinfurt war kein Klassenunterschied zu sehen. Dennoch konnten in Halbzeit eins nur die Unterfranken jubeln. Dominik Kracun traf gleich zweimal per direkt verwandeltem Freistoß (18. und 44.). Bei beiden Toren sah Max Bleisteiner, der für Matthias Götz das Amberger Tor stand, nicht gut aus. Dennoch war der FCA aber keineswegs chancenlos. So traf Marco Wiedmann kurz nach der Schweinfurter Führung nur die Latte (22.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte FC-Trainer Lutz Ernemann mit Michael Busch und Sven Seitz zwei frische Offensivkräfte. Und diese Belebung merkte man dem Amberger Spiel an. Sven Seitz hatte dann auch in der 62. Minute die große Chance auf den Anschlusstreffer. Doch er vergab freistehend aus elf Metern. Kurz danach konnten die Schweinfurter einen Kühnlein-Kopfball von der Linie kratzen. Zwar waren die Amberger in den zweiten 45 Minuten die torgefährlichere Mannschaft. Am Ergebnis änderte das aber nichts mehr.

Bereits am kommenden Samstag müssen die Amberger wieder in der Liga ran. Gegner ist dann der SV Alemannia Haibach. (kh)