Oberpfalz TV

Amberg: Regionaler Planungsverband tagt

Der Regionale Planungsverband Oberpfalz Nord hat heute im Amberger Rathaus getagt. Unter der Leitung von Verbandsvorsitzenden Landrat Andreas Meier aus Neustadt/WN ging es um die Fortschreibung von Regionalplänen. Bei Kapitel B IX ging es um den Verkehr in der Region, wie zum Beispiel den Ausbau der Bahnstrecke zwischen Nürnberg, Marktredwitz, Eger und Prag oder um die Westumfahrung in Kümmersbruck. Ein weiteres Thema im Regionalplan ist die Reaktivierung bestimmter stillgelegter Bahnstrecken.
Das Kapitels VI widmet sich dem Bildungs- und Erziehungswesen und das Kapitels VIII nimmt sich des Gesundheits- und Sozialwesens an. Hier wurde gemeinsam mit dem Nachbarplanungsverband Oberfranken-Ost ein Gutachten über die soziale Infrastruktur in der gemeinsamen Region in Auftrag gegeben. Maximal 30000 Euro soll das Gutachten des Dortmunder Büros Spiekermann & Wegener kosten – aufgeteilt auf die beiden Verbände und mit 50 Prozent bezuschusst.
Schließlich ging es bei der Sitzung noch um die Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms.
(gb)