Oberpfalz TV

Amberg: Rekordhaushalt für das Jahr 2018

Einigkeit im Amberger Stadtrat. Der Haushalt für 2018 wurde einstimmig verabschiedet. Er beträgt ein Volumen von 163,2 Millionen Euro, zusammengesetzt aus einem Verwaltungshaushalt von 128,1 Millionen Euro und einem Vermögenshaushalt von 35,1 Millionen Euro. Ein neuer Rekordhaushalt! Das sind 10,5 Millionen mehr als im Vorjahr, ein sattes Plus von 6,84 Prozent.

Eine Neuverschuldung sieht der Haushalt nicht vor. Er sieht sogar vor, die Verschuldung um 300.000 Euro zu senken. Ende des Jahres 2017 soll die Verschuldung der Stadt bereits auf 30,5 Millionen Euro sinken. Zum Vergleich: Zum 01.01.2005 betrug die Verschuldung noch 50,8 Millionen Euro.

Die Investitionsquote liege bei über 70 %.Vor allem im Bereich der Bildung soll sich deshalb viel tun. Insgesamt sechs Schulen sollen erweitert oder umgebaut werden. Darunter die Städtische Wirtschaftsschule Friedrich Arnold, die Grund- und Mittelschule in Ammersricht und das Schulhaus Raigering.

Für Kämmerer Franz Mertel sei der Haushalt 2018 nicht nur solide und ausgewogen, sondern auch zukunftsorientiert.

(ms)