Amberg: Sauerkraut statt Popcorn

Kennen Sie den Franz-Eberhofer-Kreisverkehr? Durchgefahren sind Sie wahrscheinlich eher nicht – er liegt im niederbayerischen Ort Frontenhausen. Aber gesehen haben Sie ihn wahrscheinlich dennoch schon einmal: Denn Frontenhausen wird im Kino zu Niederkaltenkirchen – und dort spielen die Franz-Eberhofer Bestseller von Rita Falk. Jetzt kam davon die neue Verfilmung „Sauerkrautkoma“ in die oberpfälzer Kinos. Passend dazu gab es im Amberger Cineplex am Samstagabend auch Sauerkraut – und dazu den Hauptdarsteller Sebastian Bezzel.

Er löst als Franz Eberhofer im Kino-Film „Sauerkrautkoma“ verzwickte Mordfälle – und zeigt sich im Amberger Cineplex als sympatischer Schauspieler. Die Fans freut es – für sie gibt es Fotos. Und passend dazu auch noch Sauerkraut – alles anlässlich des Darstellerbesuchs. Ob Sebastian Bezzel trotz des Films „Sauerkrautkoma“ überhaupt noch Sauerkraut mag – das und mehr haben wir ihn persönlich gefragt.

Hier gibt es den Bericht – inklusive dem Interview in voller Länge!

 

 

Den Film „Sauerkrautkoma“ haben wir auch bereits vorgestellt, hier gibt es dazu den Kinotipp:

Kurz zum Inhalt:

Im Film „Sauerkrautkoma“ kehrt Dorfpolizist Franz Eberhofer auf die Kinoleinwand zurück. Eine Beförderung verschlägt ihn in die bayerische Landeshauptstadt München.

Doch nach diesem unfreiwilligen Aufenthalt geht es schon bald zurück in die Provinz, um einen Mordfall aufzuklären. Bei seinen Ermittlungen bewegt sich Eberhofer dabei wieder mal am Rande der Legalität.

Neben den polizeilichen Aufgaben steht der gemütliche Dorf-Cop aber noch vor einer viel größeren Herausforderung. Und natürlich geht es dabei um die Liebe.

Unser Fazit: Seit 2013 ist die Reihe nicht nur in den Bücherregalen zuhause, sondern auch auf der Kinoleinwand. (bg)