Amberg: SPD will Lösungen für Bahnhof

Die Amberger SPD-Fraktion will eine schnelle Lösung für die barrierefreie Umgestaltung des Bahnhofareals. Bei einem Ortstermin am Montagnachmittag kritisierte der Stadtverbandsvorsitzende Martin Seibert, dass nichts vorwärts gehe. Zudem halte die SPD nichts von der Idee eines Bahntunnels, die ÖDP-Oberbürgermeisterkandidat Franz Badura vor wenigen Wochen vorgestellt hatte. Der Vorschlag der SPD: Die steile Treppe in die Unterführung solle verschwinden. Stattdessen solle zum einen die Fußgängerunterführung in der Ruoffstraße um etwa vier Meter zurückgesetzt werden und zum anderen sollen zwei Rampen gebaut werden. Das würde laut der SPD-Fraktion die Wege erleichtern und unter anderem eine Anbindung zum Bergviertel schaffen.

(cg / Videoreporter: Alfred Brönner)