Amberg: Strobl Reisen organisiert Busreise für die Zeit nach Corona

Auf den Urlaub am weißen Sandstrand oder die Städtetour durch die USA müssen wir wohl noch etwas verzichten. Denn aufgrund der Ausgangsbeschränkungen, die deutschlandweit und international gelten, ist das Reisen derzeit nicht möglich. Aus diesem Grund hat die Tourismusbranche in diesem Jahr mit großen Umsatzverlusten zu kämpfen.

Doch trotz der anhaltend negativen Stimmung möchten Strobl Reisen aus Amberg und Steidl Reisen aus Neumarkt schon jetzt ein positives Zeichen für die Zeit nach Corona setzen. Denn die Reisebüros möchten sich besonders beim Kranken- und Pflegepersonal, das derzeit laut Horst Strobl „enormes leistet“ bedanken. Und zwar in Form einer von Strobl Reisen organisierten Busreise.

Damit möchte man die Arbeit derjenigen wertschätzen, die derzeit jeden Tag aufs Neue alles geben würden, so Strobl weiter. Was genau der Inhalt der Busreise sein wird, ist noch nicht bekannt. Aber das Reisebüro stehe bereits in Kontakt zu den Kliniken und medizinischen Einrichtungen, um nach der Lockerung der Corona-Maßnahmen einen bestmöglichen Termin zu finden.

(awa)