Oberpfalz TV

Amberg: Grammer-Hauptversammlung lehnt Anträge von Cascade ab

Die Hauptversammlung der Grammer AG in Amberg hätte wichtiger kaum sein können. Denn es ging um nicht weniger als die Abberufung und den Austausch von drei Aufsichtsratsmitgliedern, sowie dem Vertrauensentzug gegenüber dem Vorstand. Das hatte der Aktionär Cascade, hinter der die umstrittene Hastor-Familie steht, beantragt. Nach zehn Stunden Hängepartie in der Hauptversammlung dann die Entscheidung der Aktionäre: Sie lehnen alle Anträge der Cascade mehrheitlich ab. Doch zuvor wurde stundenlang in der Hauptversammlung heiß diskutiert. Hier die Zusammenfassung der Hauptversammlung mit den Ergebnissen:

 

 

Seit Monaten versucht unter anderem die Prevent-Gruppe, auch hinter der die Investoren-Familie Hastor steht, ihren Einfluss bei der Grammer AG zu erhöhen. Das bereitet nicht nur der IG-Metall große Sorge. Sie hatte eine große Protest-Aktion im Vorfeld der Hauptversammlung organisiert. Hierzu kamen rund 2.500 Mitarbeiter von Grammer und anderen Unternehmen zum Amberger Congress Centrum, um klar Stellung zu beziehen. Denn viele haben Angst um ihren Arbeitsplatz.

Hier sehen Sie zudem einen ausführlichen Bericht zu der Protest-Aktion im Vorfeld der Hauptversammlung. (nh)