Amberg-Sulzbach: 940.000 Euro aus dem Städteförderprogramm für den Landkreis

Der Freistaat Bayern hat sein Städtebauförderprogramm 2020 aufgestellt. Demnach werden rund 191 Millionen Euro an 406 Kommunen verteilt. Auch der Stimmkreis Amberg-Sulzbach profitiert von den Geldern.

Mit 940.000 Euro für sechs Maßnahmen unterstützt der Freistaat den Stimmkreis. Die Förderung hilft unseren Kommunen dabei, auf Innenentwicklung zu setzen und Leerstände zu nutzen sowie die Ortsmitten attraktiv und lebenswert zu erhalten. Gleichzeitig wird ein Beitrag zum Flächensparen geleistet.

(Dr. Harald Schwartz, CSU-Landtagsabgeordneter)

Die Stadt Auerbach erhält im Rahmen der Förderinitiative „Innen statt Außen“ 640.000 Euro. Nach Amberg fließen 60.000 Euro für die Bergwirtschaft. Außerdem profitieren die Ortsmitten von Ammerthal mit 30.000 Euro, von Hahnbach mit 30.000 Euro, von Königstein und Kürmreuth mit 60.000 Euro sowie Ursensollen mit 120.000 Euro.

(vl)