Amberg-Sulzbach: Antrittsbesuch des neuen BePo-Chefs bei Landrat Richard Reisinger

Seit 1. Juni ist Polizeidirektor Stefan Beil neuer Leiter der VII. Bereitschaftspolizeiabteilung Sulzbach-Rosenberg. Nun stattete der neue Chef der größten Polizeidienststelle Bayerns mit Standorten in Sulzbach-Rosenberg und Nabburg dem Amberg-Sulzbacher Landrat Richard Reisinger in dessen Büro einen Antrittsbesuch ab. Beil betonte dabei, dass er sich auf die „spannende und verantwortungsvolle Aufgabe“ freue.

Landrat Richard Reisinger lobte in dem Gespräch mit Polizeidirektor Stefan Beil und dessen Stellvertreter, Polizeioberrat Roland Gaßner, die „hervorragende Zusammenarbeit“ zwischen dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Bereitschaftspolizei. In Sulzbach-Rosenberg, einem reinen Ausbildungsstandort der Polizei, werde seit nunmehr 30 Jahren das Fundament für eine erfolgreiche Polizeiarbeit in ganz Bayern gelegt, so der Landkreischef.

Polizeidirektor Stefan Beil war zuletzt stellvertretender Leiter der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Polizei, am Standort Sulzbach-Rosenberg und als Projektgruppenleiter mit dem Aufbau des Studienorts Kastl betraut. 2020 wurde er zum Leiter des Studienortes Kastl ernannt.

Nun leitet Beil, der 1979 zur Polizei ging, die in Bayern größte Abteilung der Bayerischen Bereitschaftspolizei. Der Standort Sulzbach-Rosenberg mit der Außenstelle Nabburg umfasst rund 1.500 Beschäftigte; hier findet die Polizeiausbildung für die 2. Qualifikationsebene statt.
Die offizielle Amtseinführung von Polizeidirektor Stefan Beil als Leiter der VII. Bereitschaftspolizeiabteilung und gleichzeitig die Verabschiedung des Vorgängers Ludwig Härtl ist für Freitag, den 26. Juni geplant.

An seinem ersten Arbeitstag haben wir den neuen BePo-Chef begleitet. Hier noch einmal der Beitrag dazu:

(vl)