Amberg-Sulzbach: Ausbildungsmesse 2021 digital

„Innovation in Motion“ – so lautet das Jahresthema der Wirtschaftsjunioren Amberg-Sulzbach für das Jahr 2021. Passend dazu hat sich die „junge Wirtschaft“ jetzt entschieden ihre seit mehr als 20 Jahren in Zusammenarbeit mit der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim stattfindende Ausbildungsmesse nun zu digitalisieren und auch im Online-Format den Schülern und Firmen anzubieten.

Die Ausbildungsmesse hatte zuletzt knapp 1.300 Schüler und mehr als 60 Firmen für einen Tag im ACC zusammengebracht. Vergangenes Jahr musste die in der Region größte Messe für Ausbildung ausfallen und auch dieses Jahr konnte noch nicht in Präsenz geplant werden. „Wir haben aber festgestellt, dass das Interesse und der Bedarf seitens der Schüler und Firmen weiterhin sehr groß ist, ja sogar enorm zugenommen hat seit dem Beginn der Pandemie“, sagt der erste Vorstand der Wirtschaftsjunioren Stefan Mühleisen. Daher haben sich die Jungunternehmer jetzt daran gemacht, dieses Format auch online anzubieten.

Wir bekommen eigentlich ständig Anfragen ob und wann unsere Ausbildungsmesse wieder stattfindet. Insbesondere für die Firmen ist die Messe eine optimale und zudem auch kostengünstige Möglichkeit ihre Ausbildungsplätze bei den Schulabgängern zu bewerben.

Yvonne Schieder, IHK Geschäftsstellenleiterin Amberg

Das vom 13. Juli bis 15. Juli  jeweils von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr stattfindende neue digitale Format, welches über die Videokonferenz Plattform Zoom laufen wird, möchten die Wirtschaftsjunioren gerne auch in Zukunft anbieten. „Das ist der Beta Test für die Ausbildungsmesse 2.0“, sagt Vorstandsmitglied Philipp Hofmann. Er ist auch Initiator der digitalen Lösung.

Eventuell soll die Ausbildungsmesse in Zukunft auch phygital angeboten werden – also einen Teil physisch den anderen Teil digital. Durch dieses hybride Angebot würden sich auch neue Möglichkeiten ergeben, mit den Schülern in Kontakt zu treten und die Ausbildungsmesse neu zu denken, so Hofmann und Mühleisen.

Interessierte Firmen und Schulen können sich für weitere Informationen zur Teilnahme gerne an die IHK Geschäftsstelle in Amberg unter der Telefonnummer 09621 916593-0 oder per Email an seebauer@regensburg.ihk.de wenden.

Die Bewerbungstrainings werden schon jetzt komplett digital angeboten. Zuletzt fanden wieder zwei Trainings statt. Einmal mit dem Jugendmigrationsdienst der CJD Sulzbach-Rosenberg sowie auch mit Studierenden der OTH Amberg-Weiden. Jutta Mändl-Hackl, die Leiterin vom CJD ist überzeugt:

In Zukunft werden Bewerbungsgespräche wohl vermehrt online stattfinden. Daher ist das digitale Bewerbungstraining ein super Angebot und natürlich auch Training. Zudem bringen Online-Vorstellungsgespräche andere Herausforderungen, auch technischer Natur, mit sich. Das muss geübt werden.

Jutta Mändl-Hackl, Leiterin CJD Sulzbach-Rosenberg

Auch die Studierenden der OTH waren begeistert von den digitalen Jobinterviews. So konnten Sie vorab ihre Lebensläufe digital einreichen und überprüfen lassen und wurden dann in separaten digitalen breakout Räumen von jeweils zwei Wirtschaftsjunioren in einem simulierten Interview auf Herz und Nieren geprüft.

Susanne Prechtl, die zuständige Ansprechpartnerin für die Studierenden bei der OTH Amberg-Weiden, war sehr zufrieden mit der zweiten Auflage des Trainings. „Die Resonanz der Studierenden war so gut, dass wir mit den Wirtschaftsjunioren gleich die nächste Auflage für Dezember geplant haben,“ so Prechtl. Allem Anschein nach wird die Zukunft der Bewerbung und Ausbildungsplatzsuche wohl deutlich digitaler werden und sei kein lediglich temporäres Phänomen im Zuge der Pandemie. Darin sind sich auch Experten mittlerweile einig.

(Bild: Ausbildungsmesse in Präsenz / Bildquelle: Marco Kleindienst)

(vl)