Amberg-Sulzbach: Bundesweiter Warntag am 10. September

In diesem Jahr gibt es erstmals einen bundesweiten Warntag. Dieser ergänzt den in Bayern bisher ebenfalls im September durchgeführten landesweit einheitlichen Probealarm.

Am Donnerstag, 10. September pünktlich um 11 Uhr werden zeitgleich in allen Bundesländern mit einem Probealarm die Warnmittel wie beispielsweise Sirenen und Lautsprecherwagen ausgelöst. Zudem wird mit der Warn-App NINA eine Probewarnmeldung versendet.

Warnton soll Bevölkerung veranlassen, Rundfunkgeräte einzuschalten
Parallel hierzu lösen die teilnehmenden Landkreise, Städte und Gemeinden in Bayern zeitgleich die in ihrem Zuständigkeitsbereich befindlichen Warnmittel aus. Im Landkreis Amberg-Sulzbach ertönen die Sirenen in der Stadt Hirschau und im Markt Königstein.

Der Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten. Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen.

Weitere Informationen zur Sirenen- und Lautsprecherwarnung sind auf der Homepage des Innenministeriums abrufbar.

(vl)