Amberg-Sulzbach: Corona-Hotline freigeschaltet

Telefon-Hotline für Impftermin-Vergabe freigeschaltet – Landratsamt bittet um Geduld

Im Landkreis Amberg-Sulzbach ist es seit Mittwoch, dem 13. Januar, möglich, Impftermine per Telefon auszumachen. Dafür wurde am Morgen eine Hotline zur Registierung für einen Corona-Impftermin freigeschaltet. Das Landratsamt verzeichnet am ersten Tag über 2.500 Anrufe. Das Interesse sei enorm gewesen, hieß es. Stellenweise sei die Hotline überlastet gewesen und die Anrufer mussten es erneut versuchen.

Landratsamt bittet um Geduld

Das Landratsamt bittet um etwas Geduld. Die insgesamt 10 Callcenter-Mitarbeiter würden unter Hochdruck arbeiten, um alle Anfragen schnell zu beantworten und Impftermine zu vereinbaren. Außerdem spiele es bei der Vergabe der Impftermine keine Rolle, wer sich wann angemeldet habe. Die Zuteilung von Terminen erfolge unabhängig vom Datum der Antragstellung.

Terminanfragen weiterhin möglich

Diejenigen, die bereits einen Antrag auf einen Impftermin gestellt haben, bekommen telefonisch oder per Mail mitgeteilt, wann die Impfung erfolgt. Wer noch einen Termin möchte, könne sich nach wie vor unter der Telefonnummer 09621/16229-7100 melden. Sie ist erreichbar von Montag – Donnerstag von 8:00 – 17:00 Uhr und am Freitag von 08:00 – 13:00 Uhr.

Außerdem können Termine online beantragt werden, und zwar auf der Internetseite www.impzentren.bayern . (eg)