Amberg-Sulzbach: Mehrere Manöver der US-Armee

Für Oktober hat die US-Armee drei Manöver angekündigt.

Zwischem dem 1. und 30. Oktober sind Landezonenübungen zum Teil nachts und auch außerhalb der militärischen Übungsplätze vorgesehen. Insgesamt werden 25 US-Soldaten an den Übungen teilnehmern. Zudem werden fünf Radfahrzeuge und fünf Hubschrauber Teil der Übung sein. Schwerpunktmäßig werden im Landkreis Amberg-Sulzbach die Gemeinden Ammerthal, Freihung, Hirschau, Illschwang, Kastl, Schnaittenbach und Weigendorf sein.

Im gleichen Zeitraum werden zwei militärische Einheiten der Stryker mit 300 Soldaten, 80 Radfahrzeugen und 10 Black Hawk-Hubschraubern im Raum Amberg-Sulzbach, aber auch im Nachbarlandkreis Schwandorf eine Übung abhalten. Dabei sollen auch Landungen im freien Gelände geübt werden. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wird sich auf die Gefechtsübung konzentriert.

Die dritte Übung findet vom 5. bis 30 Oktober statt. Beim Manöver „Dragoon Thunder 20“ sind 500 Soldaten des 2d Cavalry Regiment angemeldet. Diese Gefechtsübung wird mit 120 Radfahrzeugen und 10 Hubschrauben zum Teil auch außerhalb der Truppenübungsplätzen stattfinden. Hier sind die Gemeinden Ebermannsdorf, Freihung, Freudenberg, Gebenbach, Hahnbach, Hirschau, Kümmersbruck, Schnaittenbahc und Ursensollen betroffen.

Die US-Armee bittet die Bevölkerung während der Übungen um besondere Vorsicht und Verständnis.