Amberg-Sulzbach: Vorbereitungen auf das neue Schuljahr laufen auf Hochtouren

An den Schulämtern und in den Schulen laufen die Vorbereitungen auf das neue Schuljahr auf Hochtouren. Dann gibt es nämlich wieder Präsenzunterricht für alle Schüler.

Nach der Pressekonferenz des bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder am Montag laufen in den Schulämtern die Vorbereitungen auf das neue Schuljahr auf Hochtouren. Maskenpflicht für weiterführende Schulen und Hygienekonzepte – die Schulen seien vorbereitet, so Beatrix Hilburger, die Direktorin des Schulamtes Amberg-Sulzbach.

Lückenkatalog an der Krötenseemittelschule
Es würden auch zusätzliche Stunden an den Schulen eingeplant, um eventuell vorhandene Wissenslücken bei den Schülern zu schließen. So ist laut Schulleiter Peter Danninger an der Krötenseemittelschule in Sulzbach-Rosenberg für alle Klassen und alle Schüler ein Lückenkatalog erstellt worden. Zu Beginn des Schuljahres müsse dieser Lückenkatalog in jeder Klasse aufgearbeitet werden. Eine zusätzliche Herausforderung also.

Sollte coronabedingt erneut ein Wechsel von Präsenzunterricht und Unterricht zuhause eingeführt werden, dann werde es an der Krötenseeschule keinen wöchentlichen Wechsel mehr geben, so Danninger. Die Gefahr sei hier zu groß, dass die Lehrer erkrankte Schüler erst nach drei Wochen wieder sehen. Und zwar dann, wenn diese in der Präsenzwoche erkranken. Im Falle des Falles werde es also auf alle Fälle einen täglichen Wechsel geben.

OTV-Talk: Vorbereitungen für den Schulanfang laufen auf Hochtouren

Schon jetzt ist auf alle Fälle klar, dass auch das neue Schuljahr eine spannende Herausforderung wird.

(tb)