Amberg: Szenarium im Amberger Ringtheater

Gegenwart trifft auf Vergangenheit – Mit kritischen Texten, Humor und Musik hat die Theatergruppe Rampenfieber im Amberger Ringtheater die Vergangenheit wieder aufleben lassen.

Im Rahmen von Amberg Progressiv wurde das Stück „Szenarium“ auf die Bühne gebracht, das bereits 1968 die Amberger Bürger aufwühlen sollte. Es war eine Zeit, in der Studierende demonstrierend auf die Straße gingen oder auch Künstler auf die Bühne. Eine Zeit, in der für Emanzipation und Demokratisierung gekämpft wurde. 50 Jahre später kam nun eine Neuinszenierung auf die Bühne. Seit mehr als einem halben Jahr hat sich Regisseur Winni Steinl, der selbst Teil von Amberg Progressiv war, zusammen mit den Schauspielern der Theatergruppe „Rampenfieber“ mit der damaligen Zeit befasst.
Szene steht

Entstanden sind viele politische Szenen. Damals wie heute sollten sie zum Diskutieren und Nachdenken anregen.
(sd/Videoreporter: Alfred Brönner)