Oberpfalz TV

Amberg: Tageswarnstreiks bei Grammer

Höhepunkt der Tageswarnstreiks der IG Metall. Rund 300.000 Beschäftigte vor allem aus der Autoindustrie und deren Zulieferer beteiligen sich heute an den 24-Stunden-Warnstreiks. Auch in den Grammerwerken in Haselmühl, Immenstetten und  Schafhof sowie in der Konzernzentrale ruht deshalb die Arbeit bereits seit vergangener Nacht. Die IG Metall fordert von den Arbeitgebern 6 Prozent mehr Lohn sowie flexiblere Arbeitszeiten. Für die 10. Klasse des Gregor-Mendel-Gymnasiums war die Ausnahmesituation eine gelungene Abwechslung. Für sie gab es eine Unterrichtsstunde in Sachen Streik.

(ms/Videoreporter: Alfred Brönner)