Amberg: Testungen am Klinikum abgeschlossen

Das Klinkum St. Marien in Amberg kann Entwarnung geben: Die Wiederholungstestungen aller Kontaktpersonen sind abgeschlossen und es gibt keine weiteren Infektionen – weder bei Mitarbeitern noch bei den Patienten.

Ab heute sind Besuche im Klinkum wieder möglich. Diese Lockerung musste aufgrund eines Infektionsgeschehens in einem Bereich des Klinikums um eine Woche verschoben werden.

Dank der schnellen Reaktion des Krisenstabs konnten sofort die notwendigen Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung der Infektion eingeleitet und mögliche Infektionsketten frühzeitig erkannt werden. Das Klinikum bedankt sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten ausdrücklich für ihr Engagement ebenso wie bei der Bevölkerung für das Verständnis für die Aufrechterhaltung der Besuchsbeschränkungen bis Mitte dieser Woche.

Die Zugänge für Patienten, Besucher und die Mitarbeiter des Klinikums sind seit kurzem neu organisiert. Patienten werden künftig über die Sichtungsstelle in der Cafeteria aufgenommen. Besucher betreten das Klinikum weiterhin über den Haupteingang. Sowohl von Patienten als auch von Besuchern ist eine Eigenerklärung auszufüllen, dies stellt die Nachverfolgbarkeit bei Infektionen sicher.

 

(vl)