Amberg: „Urban Gardening“

Die Natur ist für viele Menschen, die in der Stadt leben eine willkommene Abwechslung, um zu entspannen. Doch nicht nur Ausflüge ins Grüne sind beliebt, auch im eigenen Garten kann man aktiv werden. Hier bieten sich unter anderem Gemüsebeete an.

Allerdings ist ein Garten in der Stadt nicht immer selbstverständlich. Ein Trend, der den Garten in die Stadt bringt, heißt Urban Gardening. Das Prinzip ist einfach: Jeder, der möchte, darf sich bei der Pflanzaktion beteiligen, sowohl beim Ansäen als auch beim Ernten der verschiedenen Gemüsesorten.

Auch die Schüler der elften Jahrgangsstufe des Amberger Erasmus-Gymnasiums haben es sich im Rahmen des Projektseminars zur Aufgabe gemacht, die Fläche zwischen der OTH und der KiTa der CampusKids mit Hochbeeten auszustatten.

(awa)