Amberg/Ursensollen: Seltenes Foto aus dem Weltraum

Dem Astrofotografen Martin Sponsel von den Sternfreunden Amberg-Ursensollen ist während der partiellen Sonnenfinsternis am 10. Juni 2021 ein außergewöhnlich seltenes Bild gelungen.

Man kann auf der Kompositaufnahme aus 18 Einzelbildern von Martin Sponsel nicht nur Details der internationalen Raumstation – wie die Sonnensegel oder den Labortrakt – erkennen, sondern auch Sonnenflecken und die Granulation der Sonnenoberfläche sowie Kraterstrukturen am Schattenrand des Mondes.

Am 10.06 um ca. 12:30 konnte man am Himmel eine partielle Sonnenfinsternis beobachten und fotografieren. Durch einen Zufall habe ich erfahren, dass sich zeitgleich im Raum Regensburg (Sinzing) ein super „ISS Transit“ (Internationale Raumstation kreuzt Sonne oder Mond) bietet. Diese Möglichkeit musste ich nutzen. Eine vermutlich einmalige Chance diese zwei Ereignisse zeitgleich abzubilden. Der Durchflug von der einen zur anderen Seite dauerte übrigens nur knapp 0,57 Sekunden. Das Wetter hat es bis auf die Minute genau gut mit mir gemeint und ich konnte folgende Aufnahme erstellen.

Martin Sponsel, Astrofotograf

Für solche Aufnahmen muss man genau zu der nur wenige hundert Meter breiten Bodenspur des Transits fahren, die anhand der Bahndaten der ISS auf entsprechenden Internetseiten vorausberechnet und veröffentlicht wird. Die Entfernung zwischen Raumstation und Aufnahmestandort betrug 467 km.

(Bildquelle: Martin Sponsel)

(vl)