Oberpfalz TV

Amberg: Verband kommunale Verkehrssicherheit wird ausgeweitet

Knapp 4.500 Ordnungswidrigkeiten wegen überhöhter Geschwindigkeit sind es allein in Amberg. Die Ergebnisse einer Messung, die seit Mai 2015 läuft. Durchgeführt vom Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz, den es seit November 2014 gibt. Bei seiner 7. Verbandsversammlung waren nicht nur akute Brennpunkte ein Thema, sondern auch vier neue Anträge auf Mitgliedschaft.

So wird künftig der fließende Verkehr der Stadt Vilseck im Rahmen einer Zweckvereinbarung kontrolliert. Außerdem ist der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz künftig auch für die Kontrolle des fließenden und ruhenden Verkehrs im Markt Waidhaus sowie der Verwaltungsgemeinde Neunburg vorm Wald zuständig. Für die Gemeinde Störnstein im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab trifft das auf den fließenden Verkehr zu.

 

Gestartet ist der Zweckverband mit sieben Mitgliedskommunen. Jetzt sind es mittlerweile 28, das spreche für den Erfolg des Zweckverbandes, so der Vorsitzende Michael Cerny. 2015 und 2016 zusammen genommen wurden mittlerweile knapp 572.000 Euro an die Gemeinden weitergeleitet. Eine Summe, bei der Geschäftsführer Maximilian Köckritz, das sie fruchtet. (sd)