Amberg: Verdächtiger im Betrugsfall TV Amberg gefasst

Der Betrugsversuch beim TV 1861 Amberg im März dieses Jahres ist aufgeklärt. Laut Presseinformation des Polizeipräsidiums in Regensburg soll ein 36-jähriger Mann mit beninischer Staatsangehörigkeit den Betrugsversuch begangen haben.

Die Kripo Amberg untersuchte die Spuren auf dem Überweisungsträger und wurde fündig. Weitere Ermittlungen sollen nun klären, ob der Mann, der in Sachsen-Anhalt wohnt, für weitere Überweisungsbetrügereien in Frage kommt. Dem Verein entstand im März kein Schaden, weil Bankmitarbeiter die Fälschung erkannt hatten.

Ob der vorherige Betrugsfall von Ende vergangenen Jahres noch geklärt werden kann, ist unsicher. Damals wurden vom Hauptkonto des TV Amberg knapp 10.000 Euro nach Frankreich überwiesen.

(tb)