Amberg: Vollbrand bei einem Fahrzeugveredler

Gegen 2 Uhr heute Morgen ist in der Integrierten Leitstelle Amberg die Mitteilung über den Brand eines Reifenstapels bei einem Fahrzeugveredler in der Raigeringer Straße in Amberg eingegangen.

Als die Feuerwehr eintraf, hatte das Feuer bereits auf das freistehende, eingeschossige Flachdachgebäude übergegriffen. An dem Gebäude entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilte. Und auch die Werkzeuge, Materialien und hochwertigen Fahrzeuge, die in dem Gebäude gelagert wurden, wurden beschädigt. Damit beläuft sich der Gesamtschaden auf rund 500.000 Euro. Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen und geht mittlerweile von Brandstiftung aus.

Denn bereits in der Nacht des 30. März wurde ein Anhänger auf dem Gelände des Betriebs in Brand gesteckt. Bei dem Brand wurde der Anhänger und ein Auto, das in der Nähe geparkt war, stark beschädigt. Außerdem hat es heute Morgen gegen 3:30 Uhr einen weiteren Brand in der nahegelegenen Bäumlstraße in Amberg gegeben. Hier brannte eine Sichtschutzmatte aus Bambus, die die angrenzende Hausfassade verrußte und ein Auto leicht beschädigte. Die Kriminalpolizeiinspektion bittet um sachdienliche Hinweise. Diese nimmt sie unter der Telefonnummer 09621/890-0 entgegen.

(vl / Videoreporter: Alfred Brönner)