Oberpfalz TV

Amberg: Vollsperrung beim „Amberger Schmetterling“ nur noch bis Dienstag

Nachdem die Arbeiten zur Erneuerung und Verstärkung der Fahrbahnbeläge auf der B 299 zwischen dem „Amberger Schmetterling“ und der Erzbergbrücke in Amberg sowie auf den beiden nördlichen Anschlussrampen des Amberger Schmetterlings planmäßig ausgeführt werden konnten, wird die Vollsperrung der B 299 wie geplant in der Nacht zum 12.09.2017 wieder aufgehoben.
Glücklicherweise fielen die Regenschauern der letzten Tage nicht mit den Terminen der Asphaltierungsarbeiten zusammen, so dass trotz eines sehr ambitionierten und straffen Bauablaufplans die Baustelle fristgerecht abgewickelt werden konnte und die B299 rechtzeitig zum Ende der Sommerferien wieder dem Verkehr übergeben werden kann.

In der kommenden Woche werden noch kleinere Restarbeiten neben der B 299 und an einem Fahrstreifen der B 85 ausgeführt, die jedoch keine oder nur geringe Beeinträchtigungen des Verkehrs zur Folge haben. Gleichwohl bitten wir zur Vermeidung von Gefährdungen des Straßenbaupersonals alle Verkehrsteilnehmer der Beschilderung strikt Folge zu leisten und im Umfeld der noch anstehenden restlichen Bauarbeiten um eine rücksichtsvolle und besonders aufmerksame Teilnahme am Straßenverkehr.

Das Staatliche Bauamt dankt allen betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anliegern an den Ausweichstrecken für ihre Geduld sowie das aufgebrachte Verständnis für die aufgetretenen, jedoch unvermeidbaren, Einschränkungen und Behinderungen.

 

Ergänzende Informationen zur abgeschlossenen Baumaßnahmen:

Die notwendigen Straßenbauarbeiten ließen sich aufgrund der Vorgaben des Arbeitsschutzes, der beengten Verhältnisse sowie unter Berücksichtigung technischer Rahmenbedingungen nur unter Vollsperrung der B 299 durchführen.
Um die mit den bauzeitlichen Verkehrsführungen verbundenen Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten und Auswirkungen auf den Schulbusverkehr ausschließen zu können, hatte sich das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach in Abstimmung mit der Stadt, der Verkehrsbehörde / Polizei dazu entschlossen, die Baumaßnahme in der verkehrsärmeren Zeit der Sommerferien durchzuführen.

Die Erhaltungs- und Sanierungsarbeiten an der B 299 beinhalteten das Abfräsen schadhafter Asphaltschichten, die Erneuerung und Verstärkung der darunterliegenden Binderschicht, die Erneuerung der Entwässerungsrinnen, der Fahrbahndecke, der Bankette und der Fahrbahnmarkierungen. Ebenso wurde der Fahrbahnbelag auf der Erzbergbrücke als auch – wie im vergangenen Jahr durch uns angekündigt – die beiden nördlichen Verbindungsrampen des Amberger Schmetterlings sowie kleinere Teile im Zuge der B 85 gleich mit erneuert.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 0,8 Mio. €.
(Quelle: Staatliches Bauamt Amberg-Sulzbach)