Amberg/Weiden: Neuer Studiengang „Motorsport Engineering“ startet im Herbst an der OTH

Maschinenbau, elektrische Antriebstechnik, autonomes Fahren und Informationstechnik. All diese Fachbereiche verbindet der Studiengang „Motorsport Engineering“. Dieser wird ab dem kommenden Winersemester an der OTH Amberg-Weiden angeboten. Neben der eigenständigen Entwicklung und Konstruktion, also dem Anwenden ingenieurwissenschaftlicher Kenntnisse erwartet Studierende eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Dazu gehören auch regelmäßige Exkursionen, spezifische Motorsportprojekte und ein 22-wöchiges Praxissemester. Außerdem hat die OTH Amberg-Weiden mit den „Running Snails“ ein eigenes Rennteam. Laut Studiengangsleiter Prof. Dr. Horst Rönnebeck hätte es nahe gelegen, einen eigenen Studiengang für diesen Bereich anzubieten. Weitere Infos zum Studiengang „Motorsport Engineering“ gibt es unter www.oth-aw.de/mo. (awa)

 

Bildquelle: Running Snail Racing Team/OTH Amberg-Weiden