Oberpfalz TV

Amberg: Wolf ist doch kein Wolf

Ihm ist ein Wolf ins Auto gerannt – da ist sich ein Edelsfelder sicher. Am vergangenen Samstag gegen 17:45 ist ihm – nach eigener Aussage – das Tier vor dem ersten Parkplatz der Maria-Hilfbergkirche ins Auto gerannt. Der Wolf sei flüchtig und sei Richtung Raigering gelaufen.

Die Polizei Amberg nahm den Unfall auf und stellte die grauen Haare sicher. Nach Inaugenscheinnahme der Haare durch einen Experten, einem amtlich bestellten Netzwerker, ist sich die Polizei allerdings sicher: Es war kein Wolf. Allerdings auch kein Hund. Sondern ein eher kleineres Tier – so die Vermutung. Der Fahrzeughalter gibt allerdins an, dass das Tier so groß gewesen sei, dass der Kopf auf der Höhe der Fahrertür-Scheibe war. Welches Tier den Schaden also letztendlich verursacht hat, bleibt weiter offen. (nh)

Bild: Symbolbild