Amberg: Zehntausende feiern beim Ostbayerischen Faschingszug

Es müssen wohl mehrere zehntausend Menschen gewesen sein, die am Sonntagnachmittag in die Amberger Innenstadt strömten. Mit dem Ostbayerischen Faschingszug wurde nämlich gleichzeitig der Faschingsendspurt 2019 eingeläutet.

Insgesamt beteiligten sich 65 Gruppen und Faschingsgesellschaften am Umzug, der bei bestem Wetter über die Bühne ging. „Oberimker“ Michael Cerny hatte für seinen Faschingswagen das Thema „Bienen“ gewählt. Aus Amberg mit dabei waren beispielsweise auch die Stadtpfeifer, die Hexen aus Amberg und Kümmersbruck und der Freundeskreis König Rupprecht.

Das Amberger Prinzenpaar Daniel I und Maria I zeigten sich am Ende des Faschingszugs total begeistert. Es sei eine Ehre gewesen,
dass sie von der Narrhalla Rot-Gelb Amberg als Prinzenpaar auserwählt worden waren. Das Prinzenpaar ist im wirklichen Leben verheiratet und feierte am Tag des Faschingszugs seinen 8. Hochzeitstag. Zudem wurde die Faschingsprinzessin 38 Jahre alt. Vom Präsidenten des Amberger Faschingsvereins gab es deshalb ein paar Elvis-Ständchen als Überraschung.

Wo der nächste Ostbayerische Faschingszug abgehalten wird, steht laut Arthur Troidl, dem Präsidenten der ostbayerischen Faschingsgesellschaften, noch nicht fest. Hierzu würden jetzt aber entsprechende Bewerbungen entgegengenommen werden. (tb)