Amberg: Zentrum für Medienkompetenz in der Frühpädagogik entsteht

In Amberg entsteht das Zentrum für Medienkompetenz in der Frühpädagogik (ZMF). Der Gründungsakt wurde heute im Rathaus in Amberg abgehalten. Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer hat die entsprechende Gründungsurkunde im Rathaus unterzeichnet. Das Debüt der Statsministerin in Amberg sei geglückt, kommentierte Oberbürgermeister Michael Cerny.

Das Zentrum für Medienkompetenz in der Frühpädagogik soll seine Arbeit noch in diesem Jahr aufnehmen. Dafür sind vorerst fünf Mitarbeiter vorgesehen. 2019 sollen dann erneut fünf Mitarbeiter dazukommen. VVorerst soll das ZMF gegenüber des Landgerichts in der Altstadt von Amberg untergebracht werden. Auf lange Sicht sei ein OTH-nahes Gebäude wie der derzeitig Sitz der Grammer AG im Gespräch. Aber auch ein Neubau sei denkbar und werde derzeit geprüft, so Michael Cerny.

Das ZMF soll eng mit der OTH Amberg-Weiden und auch des nach Amberg verlagerten Instituts für Frühpädagogik zusammenarbeiten.

Das Ziel des ZMF sei es, dass Buben und Mädchen schon vor der Schule beginnen, einen selbstbestimmten, kritischen und verantwortungsvollen Umgang mit Medien zu lernen. Denn es müsse ein neues Konzept für Kinder und digitale Bildung erarbeitet werden, so Familienministerin Kerstin Schreyer. (ms)