Amberg: Zu Gast bei Special Olympics Siegern

Fünf Tage lang sind rund 4.600 Athleten in 19 Sportarten in Kiel gegeneinander angetreten. Mit dem Ziel bei den Special Olympics Deutschland die Goldmedaille zu holen. Die Basketballer des Freizeitclubs Amberg der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach haben es geschafft und sich damit für die weltweiten Special Olympics in Abu Dhabi im März 2019 qualifiziert. Special Olympics? Dahinter steckt die weltweit größte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Mit mehr als 4,9 Millionen Athleten ist sie in 172 Ländern vertreten. Gegründet wurde Special Olympics in den 60er Jahren in den USA von Eunice Kennedy-Shriver, der Schwester von John F. Kennedy. Menschen mit geistiger Behinderung soll damit eine Teilhabe an Sportaktivitäten ermöglicht werden.

25 Jahre gibt es jetzt Special Olympics Deutschland (SOD). Die Deutsche Delegation wird mit 161 Athleten und Unified Partnern, 52 Trainern und 11 weiteren Delegationsmitgliedern in Abu Dhabi vertreten sein. Die Special Olympics Weltsommerspiele in Abu Dhabi sind der Höhepunkt im internationalen Veranstaltungskalender von Special Olympics im Jahr 2019. (sd)