Oberpfalz TV

Amberg: Zwei Tatverdächtige nach versuchtem Raubüberfall festgenommen

Passanten wurden im Amberger Stadtteil Dreifaltigkeit auf eine gefesselte Frau aufmerksam und verständigten die Polizei. In diesem Zusammenhang befanden sich zwei zunächst unbekannte Täter auf der Flucht, einer konnte von den Passanten festgehalten und der Polizei übergeben werden, den anderen nahmen Polizeibeamte in der weiteren Umgebung des Tatortes fest.

Am 05.05.2017, kurz vor 8 Uhr, verständigten Passanten per Notruf die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz und teilten mit, dass sie in einem Amberger Wohngebiet auf eine gefesselte Frau aufmerksam wurden. Weiter stellte sich heraus, dass die Geschädigte von zwei unbekannten Männern beim Verlassen ihres Hauses abgepasst und gefesselt worden war. Die beiden Maskierten legten anschließend die Frau in ihr Auto und forderten von ihr Geld.

Der Geschädigten gelang es, sich aus dem Auto zu befreien und machte sich bei den Passanten bemerkbar. In der Zwischenzeit befanden sich die beiden Täter bereits auf der Flucht, wobei einer von den Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnte. Den zweiten Flüchtigen stellten die herbeieilenden Polizeistreifen in der weiteren Tatortumgebung.

Die Polizeibeamten nahmen die beiden Männer aus dem Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab vorläufig fest. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen vor Ort übernommen und führt zudem die Tatortarbeit durch.

Mit den ersten Zeugenvernehmungen stellte sich zwischenzeitlich heraus, dass die beiden Tatverdächtigen in das Haus der Geschädigten eingedrungen waren, nachdem sie sie gefesselt hatten. Darin trafen sie auf ihren Lebensgefährten, der die Beiden schließlich in die Flucht schlug.

Die Ermittler befragen nun verschiedene Zeugen zum genauen Tatablauf und führten die Spurensicherung am Tatort durch. Die weiteren Ermittlungen sollen weitere Erkenntnisse zum Motiv der beiden Tatverdächtigen und deren Beziehungen untereinander erbringen. Inwieweit eine Forderung der beiden Täter im Raum steht bzw. eine Vorbeziehung zwischen den Beteiligten vorhanden ist, kann nach derzeitigem Ermittlungsstand noch nicht gesagt werden.

Die beiden Tatverdächtigen, ein 27-jähriger und ein 39-jähriger Mann, aus dem Landkreis Neustadt, wurden nach Durchführung verschiedener polizeilicher Maßnahmen und in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Amberg entlassen.

(Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidium Oberpfalz vom 5.5.2017)