Aschach: Barockfestival – barocke Bauten mit Leben füllen

Kunst und Kultur können Grenzen überwinden: Das zeigt das bayerisch-böhmische Barockfestival. Das Kooperationsprojekt des Centrum Bavaria-Bohemia in Schönsee, des Pilsner Kulturzentrums DEPO2015 und des Vereins Kulturista will barocke Baukulturschätze zum Leben erwecken – auf beiden Seiten der Grenze.

Auftakt war am Samstag in Aschach bei Amberg: Das Prager Musikperformance-Ensemble Topos Kolektiv ließ sich von dem barocken Pfarrhof und der dortigen Ausstellung „blind spot“ inspirieren. Die Performance, die so entstanden ist, hat bewiesen: Musiktheater braucht keine Worte.

Das Barockfestival zieht bis Ende November quer durch Ostbayern und endet dann wieder in Aschach. Viele Stationen dazwischen liegen in der Oberpfalz – ein Blick auf das Programm lohnt sich also, auch in Ihrer Nähe könnte es einen noch unentdeckten barocken Baukulturschatz geben. Alle Veranstaltungen finden Sie unter bbkult.net. (jl)