Austellung „Georges Braque“ im ACC

Am 26. Juli ist der erste Ausstellungstag von „Georges Braque“ im Amberger Congress Centrum mit mehr als 100 seiner Werke.

Geschäftsführerin Petra Strobl freut sich, dass es nach einem Jahr der coronabedingten Pause wieder kulturell weiter geht. Bereits im vergangenen Jahr hätten die Werke von Georges Braques ausgestellt werden sollen. Aber leider sei dann wegen Corona das Aus gekommen.

Das Rahmenprogramm der Ausstellung ist umfangreich und vielfältig. Am 31. Juli wird es die lange Kunstnacht bis Mitternacht geben. Jeweils freitags sind im August Kinder von 6 bis 12 Jahren zum Kinderatelier eingeladen. Kinder dürfen ihr liebstes Braque-Motiv malen. Die Bilder für den Malwettbewerb können im ACC bis zum 20. August abgegeben werden.

Laut Petra Strobl sind auch die Partner der Ausstellung an verschiedenen Aktionen beteiligt. In Zusammenarbeit mit Gastronomie und Einzelhandel ist der KunstGenuss erstellt worden. Und bei der Aktion „Kunst + Übernachten“ gibt es attraktive Hotel-Arrangements.

Die Ausstellung ist während des Sommers über im ACC zu sehen. Sie endet am 16. September.

(tb)