Bärnau: Landräte wollen ÖPNV weiter ausbauen

9.690 Quadratkilometer ist die Oberpfalz groß. Hier schnell mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B zu kommen, das wollen wohl alle rund 1,09 Millionen Oberpfälzer – aber nicht nur die. Doch so einfach ist es nicht immer: Entweder fährt erst gar kein Bus oder Zug zur gewünschten Zeit – oder man findet sich in einem regelrechten Tarif-Dschungel wieder. Wie könnte der ÖPNV verbessert werden? Diese Frage haben sich gestern auch die Oberpfälzer Landräte gestellt. Sie trafen sich in Bärnau zur Sitzung des Oberpfälzer Bezirksverbandes des Bayerischen Landkreistages.

Das Ergebnis der Landrätetagung: Sie wollen die Problematik der verschiedenen Verkehrsverbünde angehen und ein einheitliches Tarifbild auf den Weg bringen. Außerdem wollen sie einen möglichst flächendeckenden Bedarfsverkehr – wie etwa das BAXI in Tirschenreuth – erreichen. Dafür benötigt es aber auch eine Förderung Seitens des Ministeriums.

Doch nicht nur der ÖPNV stand gestern auf der Agenda der Landrätetagung. Dort ging es unter anderem auch um Eingliederungshilfen und um den Artenschutz. (nh)