Basketball in Bayern: Wie steht die Oberpfalz da?

Ganz so bekannt wie in den USA ist der Basketball in Deutschland nicht, dennoch können viele Sportfreunde sicherlich mindestens einen Verein aufzählen. Wer nun aber glaubt, dass die Welt abseits von Alba Berlin eine Scheibe ist, der irrt sich. In Bayern ist längst eine kräftige Basketballriege herangewachsen und nicht allein der FC Bayern Basketball wird immer erfolgreicher. Mit Würzburg, Bayreuth in der Bundesliga und diversen kräftigen Vereinen in den unteren Ligen korbt der Ball durchaus häufig ein. Dieser Artikel schaut sich die erfolgreichen Basketballvereine aus Bayern einmal genauer an und klärt, wie die Oberpfalz sich in diesem Zusammenhang positionieren kann.

Erfolgreiche bayerische Basketballvereine

Natürlich sind oben auf immer die Clubs, die sich in der Bundesliga befinden. Nicht nur die Presse schaut hier genauer drauf und hilft somit dabei, den Bekanntheitsgrad zu erhöhen, die Spiele werden von vielen Fans auch als interessanter empfunden. Kein Wunder, denn erfolgreiche Vereine spielen in den internationalen Wettbewerben und ein Spieler aus dem Erfolgsverein hat nicht zuletzt die Chance, für die Nationalmannschaft aufs Spielfeld zu treten. Welches Idol so manch ein deutscher Basketballspieler hat, dürfte selbst nicht großartig am Sport interessierte Personen ersichtlich sein: Dirk Nowitzki. Und wer weiß, vielleicht kommt der nächste »Dörk«, wie er in den USA genannt wird, aus einem der folgenden Clubs?

  • FC Bayern – mit großem Abstand führt der FC Bayern die Tabelle aktuell an. 60:4 Punkte stehen auf dem Konto und sicher möchte Oldenburg noch einmal angreifen, doch liegt der Club mit 52:10 Punkten deutlich dahinter.
  • Würzburg – hier wird es schon knapper. Punktgleich mit dem Tabellenneunten müssen die Würzburger noch mal Gas geben, um es sicher in die Play-Offs zu schaffen.
  • Bayreuth – sie sind deutlich abgeschlagen und rangieren gerade auf Platz 12. Was nicht bedeutet, dass es keine Chancen mehr gibt. Sie sind gering, denn bei nur noch zwei Spieltagen sind 28:36 Punkte im Gegensatz zu den 32:32 des aktuell Play-Off-Platzierten schwer aufzuholen.
  • Bamberg – auch die Bamberger haben, trotz des noch offenen Nachholspiels, gute Chancen auf die Play-Offs. Aktuell liegen sie auf Rang 5 und befinden sich mit 40:22 Punkten im guten Mittelfeld.

Bald könnte noch ein weiterer Verein hinzukommen. Denn die Nürnberger Falcons sind sportlich bereits in die Bundesliga aufgestiegen. Aktuell hapert es noch an den Lizenzgrundlagen:

  • Gelder – drei Millionen Euro fordert der Bund, um die Lizenz zu erteilen. Der Großteil der Gelder wurde bereits schriftlich zugesichert.
  • Hauptsponsor – aktuell fehlt noch ein Hauptsponsor für die Bundesligasaison.
  • Spielstätte – die Auflagen besagen, dass für die Erste Liga eine Sporthalle mit mindestens 3.000 Plätzen notwendig ist. Ausweichmöglichkeiten in der Stadt gibt es wohl nicht. Momentan werden als Zwischenlösung Zustelltribünen angedacht.

Vereine in der Oberpfalz

Und wie sieht es in der Oberpfalz aus? Auch hier gibt es etliche Vereine, doch spielen sie überwiegend unterklassig. Ein Überblick:

  • ASV Cham – bei diesem Verein handelt es sich um einen echten Breitensportverein. Die Basketballsparte wurde 1982 gegründet, wurde zwischendurch geschlossen und 2000 erneut gegründet. Die Herrenmannschaft spielt nun in der Bayernliga.
  • TS Regensburg – die Turnerschaft aus Regensburg bietet neun Basketballmannschaften und stellt drei Seniorenteams, die mittlerweile überregional spielen.
  • TB Weiden – eher als HAMM Baskets Weiden bekannt, ist wohl der erfolgreichste Verein aus der Oberpfalz. Sie spielen unter anderem in der Bayernliga Nord und landeten auf Rang sechs.

Wer sich insgesamt für Basketball in der Oberpfalz interessiert oder gar selbst spielen möchte, hat dank der gut aufgebauten Breitensportstruktur ausreichend Gelegenheiten. Über die ganze Oberpfalz verteilt liegen etliche Vereine. Und wer einfach nur zuschauen möchte, der kann die Bayernliga, diverse Oberligen oder auch Bezirksligen besuchen.

Basketball-Wetten: Wie stehen die Chancen auf einen deutschen Basketballmeister aus Bayern?

Aktuell stehen die Chancen freilich wunderbar, denn nicht nur sind mehrere bayerische Mannschaften weit oben in der Tabelle, der FC Bayern führt diese auch noch an. Der Tipp auf den bayerischen Meister ist daher gar nicht so unwahrscheinlich. Allerdings sagt die Tabelle nur aus, wer es in die Play-Offs schaffen könnte. Und dort sind noch einmal ganz neue Regeln:

  • KO-Spiele – es ist eine Sache, über eine Saison hinweg einen Tabellenrang zu erspielen. Geht es jedoch in die KO-Spiele, kann ein einziges Missgeschick den Sieg kosten.
  • Anspannung – Play-Offs kommen mit einer besonderen Anspannung daher. Hier gilt es, auf den Punkt zu spielen, es können keine Spielfehler oder Niederlagen über die nächsten Wochen ausgeglichen werden.

Vorteilhaft ist natürlich, dass vermutlich drei Vereine aus Bayern kommen und somit schon einmal höhere Meisterchancen bestehen. Doch auch hier gilt, abzuwarten. Gut möglich, das zwei der drei Teams im Viertelfinale aufeinandertreffen und sich somit gegenseitig aus dem Rennen schießen.

Wetten können heute problemlos abgegeben werden. Es gibt viele Anbieter, die sich in ihren Quoten und Bedingungen unterscheiden. Spieler können mehr Basketball Wetten auf wettanbieter.online durchführen. Wer es lieber ein wenig sicherer haben möchte, der sollte die fehlenden zwei Spieltage noch abwarten und schauen, wer auf welchen Gegner trifft. So lässt sich doch gut erkennen, ob der Viertelfinalgegner eventuell gar der Angstgegner ist.

Abbildung 2: Wer wird deutscher Basketball-Meister 2018/2019?

Fazit – kein Sport der Underdogs

Wenn es auch in der Öffentlichkeit so aussieht, so ist Basketball kein Sport mehr, der rein auf Schulhöfen oder in irgendwelchen Turnhallen ausgeübt wird. Auch in Deutschland ist der Sport längst in vielen Breitensportvereinen vertreten und etliche der bekannten Fußballclubs bilden eigene Basketballabteilungen aus. Und auch Bayern ist sehr gut abgedeckt. Ab der nächsten Saison sind vier Teams in der Bundesliga vertreten und die Konkurrenz wartet schon in den unteren Ligen. Aus oberpfälzischer Sicht ist sicher gerade HAMM Weiden interessant, aber auch Cham sollte nicht vergessen werden. Beide Teams spielen in der Bayernliga und können sich gut behaupten.

(exb)

Titelbild: Abbildung 1: Basketball hat in Bayern eine erfolgreiche Heimat. Die Oberpfalz versucht, Anschluss zu finden.

Quelle:

Abbildung 1: @ Free-Photos (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Abbildung 2: @ 27707 (CC0-Lizenz) / pixabay.com