Bavarian Bowl Series: Amberg Mad Bulldogs – Erlangen Sharks 30:6

Darauf mussten die Amberger Footballfans wirklich lange warten. Gameday Mad Bulldogs am Schanzl. Zwei Jahre lang hat’s das nicht gegeben, am Sonntag gastierten die Erlangen Sharks in Woche fünf der Bavarian Bowl Series in der Vilsstadt.

Von Beginn machten die Mad Bulldogs hier klar, wer der Herr im Haus ist. Amberg punktete direkt mit dem ersten Drive und ließ auch anschließend nichts anbrennen. Erlangen hatte über sehr weite Strecken der Partie nicht den Hauch an einer Chance. Die Offense der Mittelfranken biss sich an der bärenstarken Amberger Defense ein ums andere Mal die Zähne aus und umgekehrt fanden die Sharks vor allem in Halbzeit eins fast kein Mittel die Offense der Vilsstädter zu stoppen. Bereits zur Halbzeit führten die Amberg Mad Bulldogs mit 23:0.

Die zweite Halbzeit war dann wesentlich ruhiger und unspektakulärer. Amberg hatte das Spiel weiter im Griff, rotierte jetzt aber viel und gab auch vielen jungen Spielern Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen. Die Sharks schafften es zu Beginn des vierten Viertels auf 23:6 zu verkürzen, den Schlusspunkt setzten aber wieder die Mad Bulldogs. Barnett fing einen perfekt getimten Pass von Biebl zum 30:6 Endstand. Die Amberger liegen in der Division Blue der Bavarian Bowl Series jetzt mit zwei Siegen und einer Niederlage auf Rang zwei, hinter den noch ungeschlagenen Franken Knights. Das nächste Heimspiel ist am 17.10. statt wie geplant am 26.9. Gegner dann die Hof Jokers.

(ac)