Bayern: Dienste der bayerischen Hilfsorganisationen wieder sicher

50 Tonnen Schutzausrüstung konnten an die bayerischen Hilfsorganisationen verteilt werden. Damit sind die Dienste der Verbände für die nächsten vierzehn Tage sichergestellt.

Das Bayerische Rote Kreuz beschafft seit Wochen mit Unterstützung der bayerischen Hilfsorganisationen, des Technischen Hilfswerks und der bayerischen Staatsregierung Hygieneschutzartikel, also Schutzmasken, Handschuhe, Schutzkittel, Desinfektionsmittel, und vieles mehr, für die Hilfsorganisationen.

Durch zentrale Beschaffungsaktivitäten für alle Hilfsorganisationen ist es uns gelungen, diese großen Mengen an Material zu bekommen. Das Material reicht für vierzehn Tage. Die Kraftanstrengungen gehen weiter.

(Leonhard Stärk, Landesgeschäftsführer Bayerisches Rotes Kreuz)

Die fünf Bezirksverbände des BRK haben heute Vormittag das Material mit LKWs im Zentrallager abgeholt und verteilen diese im jeweiligen Regierungsbezirk eigenständig auf die Kreisverbände. Die anderen Hilfsorganisationen holen das Material ab und kommissionieren diese eigenständig für Ihre jeweiligen Gliederungen. (vl)