Bayern: Hoffnung für Ertüchtigung der Bahnstrecke Nürnberg-Amberg-Furth-Prag

Die Ertüchtigung der Bahnstrecke Nürnberg-Amberg-Furth-Prag könnte in greifbare Nähe rücken. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat grünes Licht für das Aufrücken der Ertüchtigung der Bahnstrecke in den vordringlichen Bedarf gegeben – das ergab eine Anfrage von Bundestagsabgeordneten Alois Karl an den Minister. Dieser hätte bestätigt, dass die Ertüchtigung der Strecke nun tatsächlich vom potentiellen in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplan aufrückt.

Seit vielen Jahren setzt sich der Wahlkreisabgeordnete für Amberg-Sulzbach-Neumarkt, Alois Karl, zusammen mit MdL Dr. Harald Schwartz, Landrat Richard Reisinger und Oberbürgermeister Michael Cerny und weiteren CSU-Mandatsträgern für die Ertüchtigung der Bahnstrecke ein.

 

„Wir haben einen wichtigen Etappensieg für die Ertüchtigung des Bahnverkehrs in Amberg und in Amberg-Sulzbach erzielt. Die von seit langem geforderte Elektrifizierung der kompletten Bahnstrecke zwischen Nürnberg über Amberg nach Schwandorf und Furth i.W. ist vom potentiellen Bedarf in den vordringlichen Bedarf aufgerückt. Das hat Bundesverkehrsminister Dr. Andreas Scheuer in einem Brief an Alois Karl schriftlich bestätigt“

 

– so freuten sich Landtagsabgeordneter Dr. Harald Schwartz, Bundestagsabgeordneter Alois Karl und Oberbürgermeister Michael Cerny bei einem kurzfristigen Ortstermin am Amberger Bahnhof.

 

„Zusammen mit Landrat Richard Reisinger kämpfen wir in einer konzertierten Aktion mit großem Nachdruck für eine Ertüchtigung dieser Bahnstrecke. Erst vor kurzem konnten wir so die erstmalige Aufnahme des Ausbau dieser Bahnstrecke in den Bundesverkehrswegeplan als sog. potentieller Bedarf erreichen. Damals hatten wir betont, dass ein weiteres Aufrücken in den vordringlichen Bedarf unser nächstes Zwischenziel ist. Auch dies haben wir nun erreicht, wie uns mit diesem Brief von Andreas Scheuer bestätigt wird. Jetzt können detaillierte Planungen eingeleitet werden. Unserem Ziel einer durchgehenden Elektrifizierung der Strecke Nürnberg-Amberg-Schwandorf-Prag sind wir wieder einen wichtigen Schritt näher gekommen. Das bestätigt uns darin, weiterhin gemeinsam mit Nachdruck für dieses für unsere Heimat so wichtige Infrastrukturprojekt zu kämpfen.“

 

(nh/Pressemitteilung Büro Alois Karl)

 

 

Bildquelle: Büro Dr. Harald Schwartz, Pia Regnet