Bayern: Weniger Unfälle – mehr Verkehrstote

Weniger Unfälle, aber mehr Verkehrstote – das ist die Bilanz der Straßenverkehrsunfälle in Bayern im November 2020.

Insgesamt rund 26.156 Unfälle sind seitens der Polizei im November 2020 gemeldet worden. Das sind 22,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt. Die Zahl der Unfälle, in denen Menschen zu Schaden gekommen sind, liegt bei 28 Prozent.

Corona sei ein Faktor, warum die Zahl der Unfälle geringer sei, erklärt das Bayerische Landesamt für Statistik. Der Grund: weniger Verkehr durch Coronabeschränkungen. Jedoch starben auf Bayerns Straßen mehr Menschen. Insgesamt verunglückten 32 Menschen im November. Das sind sechs mehr als im November 2019. Insgesamt sind von Januar bis November 2020 54.052 Verkehrsteilnehmer verunglückt. (sh)