Oberpfalz TV

Bodenwöhr: Kripo Amberg gelingt Ermittlungserfolg – Vandalismus und Diebstähle aufgeklärt

Intensive Ermittlungen führen zur Aufklärung von zwei Fällen des Vandalismus und Diebstählen. Die Täter hinterließen jeweils hohe Sachschäden. Die vier Tatverdächtigen sind nun ermittelt worden.

Im Juli 2016 drangen vier damals unbekannte Täter während der Nacht in das Betriebsgelände eines Tiefbauunternehmens in Bodenwöhr Blechhammer ein und trieben dort ihr Unwesen. Sie nahmen unbefugt Baumaschinen in Gebrauch und beschädigten diese, den Firmenzaun sowie einen angrenzenden Forstweg erheblich. Einschließlich diverser Diebstähle entstand ein Sachschaden von ca. 42.000 Euro.

Im darauffolgenden Monat kam es nur unweit davon, ebenfalls in Bodenwöhr Blechhammer, zu einem Einbruch in ein Wochenendhaus, bei dem die Täter wiederum eine Spur der Verwüstung hinterließen. Aufgrund erheblicher Sachbeschädigungen sowie des Diebstahls eines Flachbildfernsehers und anderer Gegenstände entstand hierbei ein Gesamtschaden von ca. 2000 Euro.

Da die Täter in beiden Fällen rechtsextremistische Schmierschriften hinterließen, wurden die Ermittlungen von der Kriminalpolizeiinspektion Amberg, Kommissariat Staatsschutz, übernommen. In enger Zusammenarbeit mit dem Ermittlungsdienst der Polizeiinspektion Neunburg v. W. konnten die strafbaren Handlungen nun aufgeklärt werden.

Für beide Fälle wird ein zur Tatzeit 17-jähriger tschechisch-deutscher Staatsbürger verantwortlich gemacht, der bei der PI Neunburg v. W. nach Auffindung von einschlägigem Diebesgut ein Geständnis ablegte. Zu den Mittätern machte er keine Angaben.

Umfangreiche Ermittlungen der KPI Amberg, u.a. ein DNA-Spurentreffer, führten schließlich zu zwei weiteren tschechischen Staatsangehörigen (17 und 27 Jahre alt) sowie zu einem 24-jährigen Deutsch-Russen, denen die Taten nun zur Last gelegt werden.
(Quelle: Polizeipräsidium Oberpfalz)