Oberpfalz TV

Bruck: 37-Jähriger nach gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft

Ein 37-jähriger Mann befindet sich seit Sonntag in Untersuchungshaft, nachdem er tags zuvor im Verlauf eines Streites seinem Kontrahenten mit einem Gegenstand Verletzungen am Kopf zugefügt hat.

Am Samstag, 06.05.2017, kurz nach Mitternacht (00.30 Uhr) kam es in einer Wohnung im Zentrum der Marktgemeinde Bruck zu einer Auseinandersetzung zwischen  zwei Männern aus Bruck. Ein 37-Jähriger geriet mit einem zwei Jahre älteren Mann aus bislang ungeklärter Ursache in Streit. Dabei kam es zu gegenseitigen Beleidigungen, die sich im weiteren Verlauf zu gegenseitiger körperlicher Gewalt aufschaukelten. Schließlich kam bei dem Streit ein schwerer Gegenstand ins Spiel, den der Jüngere von Beiden dem 39-Jährigen mehrmals auf den Kopf schlug.

Der Geschädigte erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste. Zwischenzeitlich befindet er sich auf dem Weg der Besserung, obwohl die zugefügten Verletzungen anfangs lebensbedrohlich waren.

Die Staatsanwaltschaft Amberg beantragte gegen den dringend tatverdächtigen 37-Jährigen Haftbefehl, den das Amtsgericht Amberg erließ. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Kripo Amberg führt nun die weiteren Ermittlungen, insbesondere auch zu den genauen Hintergründen und zum Ablauf der Tat. Sie bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 09621/890-0.
(Quelle: Polizeipräsidium Oberpfalz)