Bruck: Emilia Müller nimmt Abschied von der großen Politik

Emilia Müller ist im Kabinett von Ministerpräsident Dr. Markus Söder nicht vertreten. Bereits im Januar habe sie ein intensives Gespräch mit Söder gehabt mit dem Wunsch, keinen Ministerposten mehr übernehmen zu wollen, so Müller. Sie sei jahrzehntelang in der Politik tätig gewesen. Jetzt freue sie sich auf ihre Hobbys Malen und Lesen. Und mit ihrem Mann werde sie auch häufiger in Südtirol sein.

Im Interview mit OTV gestand sie, dass die Flüchtlingskrise ihre größte politische Herausforderung gewesen sei. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre diese Krise nicht zu bewältigen gewesen. Es sei ein Thema, das sie nach wie vor beschäftige.

Bis Oktober ist Emilia Müller allerdings noch als Landtagsabgeordnete für ihren Stimmkreis in München vertreten. Danach wird es wohl für sie politisch gesehen deutlich ruhiger zugehen. (tb)