Bundestagswahl 2021: Vorläufiges Endergebnis bundesweit

Gestern hieß es: Kreuzchen setzen! Rund 60.000 Wahlbereichtigte haben über die neue Zusammensetzung des Parlaments abgestimmt.

Die bundesweiten vorläufigen Endergebnisse im Überblick:

Erststimmenanteile:

Zahlen folgen.

Quelle und Uhrzeit:

Zweitstimmenanteile:

 

Bayernweite vorläufige Endergebnisse:

Erststimmenanteile:

Zahlen folgen.

Quelle und Uhrzeit:

Zweitstimmenanteile:

Im Vergleich zur Bundestagswahl 2017:

Mit 26,8 Prozent hat die CDU deutlich mehr Stimmen als die SPD, die 20,5 Prozent der Wählerstimmen für sich gewinnen konnte. Mit klarem Abstand hinter der SPD folgen die AfD (12,6 %), die FDP (10,8 %), Die LINKE (9,2 %) und Bündnis 90/Die Grünen (8,9 %). Als kleinste Partei schaffte die CSU mit 6,2 Prozent der Stimmen den Sprung über die Fünfprozenthürde. Die sonstigen Parteien erreichten 5,0 Prozent.

76,2 Prozent der Wahlberechtigten sind bei der Bundestagswahl 2017 wählen gegangen.

(Grafikquelle: www.bundeswahlleiter.de)

Videos zur Wahl:

Olaf Scholz auf Deutschlandtour in Weiden
Heiße Wahlkampfphase – CSU tourt durch den Freistaat
So viele Parteien wie nie auf dem Bundestags-Wahlzettel
Trend zu Briefwahlen verstärkt sich
Umfrage: Fazit zur Ära Merkel
Umfrage: Erwartungen an die Bundestagswahl