Urlaub dahoam: Abenteuer im Kunstwaldgarten

Rund um ein altes Jägerhaus im Landkreis Schwandorf verteilen sie sich – Holz-, Stein-, und Metallinstallationen. Die Objekte entführen Spaziergänger, Wanderer oder Touristen in die Fantasiewelt von drei Oberpfälzern Künstlern.

Die Vergänglichkeit vom Leben anhand von Kunstwerken zeigen. Das will der Kunstwaldgarten in Burglengenfeld im Landkreis Schwandorf. Drei Oberpfälzer Künstler haben 16 Werke auf einem Kilometer langen Rundgang beim Waldstück namens Raffa geschaffen. Die Objekte sind dabei vorwiegend aus Holz. Auch Stein und Metall finden Verwendung.

Neben dem Freiluft-Atelier gibt es in dem Waldstück auch noch das Grüne Klassenzimmer. Mit den beiden Angeboten öffnet sich der Wald und sei erlebbar – so die Künstler der Künstlergruppe „Dünger“. Die Vielfalt des Waldes werde damit spürbar.

Oberpfälzer Heimat: Kunstwaldgarten

Mit dem Wald wächst auch der Kunstwaldgarten
Etwa drei Monate haben die Künstler an den Werken gearbeitet. Immer wieder kommen neue dazu. Denn so wie der Wald lebt und wächst, so gedeiht auch der Kunstwaldgarten weiter.

Der Besuch des Kunstwaldgartens ist kostenlos und kann zu jederzeit im Jahr besucht werden. Das Grüne Klassenzimmer steht Schülern und Lehrern ebenfalls zu jederzeit zur Verfügung.

(sh)