Burglengenfeld: Verabschiedung von Pressereferent Michael Hitzek

Nach fast elf Jahren verlässt Michael Hitzek die Stadtverwaltung Burglengenfeld. Die Gastrogruppe BUL bedankt sich bei ihm mit einer Karikatur für die langjährige Zusammenarbeit.

Nach elf Jahren, in denen der Pressereferent auch für die Organisation städtischer Veranstaltungen zuständig war, verlässt Michael Hitzek die Stadtverwaltung Burglengenfeld. Vertreter der Burglengenfelder Gastronomie wollten Hitzek daher nicht „einfach so“ an die OTH Regensburg ziehen lassen.

Auf dein Wort war stets Verlass. Bei dir galt immer die alte Regel ‚ein Mann, ein Wort‘ und dafür möchten wir uns bedanken.

Thomas Fischer von „Sowieso Essen & Trinken“

Bürgerfest, Italienische Nacht, Adventsmarkt oder etwa die Feierlichkeiten zum Jubiläum 475 Jahre Stadt Burglengenfeld im Jahr 2017 trugen Hitzeks Handschrift. Feste, die „ohne die großartige Unterstützung aus der Burglengenfelder Gastronomie niemals in der bekannten und bewährten Form hätten stattfinden können“, wie Michael Hitzek sagte.

Er ist unter einem Vorwand zum Europaplatz gelockt worden, wo sich stellvertretend für alle Burglengenfelder Gastronomen – natürlich mit reichlich Abstand – Josef Augustin (Drei Kronen), Sandro Steger (Bistro/Graf Babo/Sound), Karl Nießl (Zum Kare), Thomas Fischer (Sowieso Essen & Trinken), Arthur Theisinger (VAZ/Rockstüberl) und Imad Cheikho (Cheikhos Lounge) versammelt hatten. Sie überreichten unter anderem eine eigens vom Künstler Tom Axinger angefertigte Karikatur, um sich bei Michael Hitzek für die langjährige Zusammenarbeit zu bedanken. „Du warst immer erreichbar, es war gut, dich als Ansprechpartner im Rathaus zu wissen“, so Augustin.

Hitzek gab den Dank zurück: „Auch wenn ich natürlich nicht alle eure Wünsche erfüllen konnte, es hat immer Spaß gemacht, gemeinsam mit euch Veranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger auf die Beine zu stellen.“

(Bildquelle: Gastrogruppe BUL)

(vl)