Burglengenfeld: Vorstadt für mehrere Stunden ohne Wasser

Bitte Wasservorrat anlegen: In Teilen der Vorstadt muss am Mittwoch, 2. Dezember, ab 15 Uhr für mehrere Stunden das Wasser abgesperrt werden. Grund dafür ist der Einbau eines neuen Schieberkreuzes am zentralen Punkt der Wasserversorgung in der Vorstadt.

Die Ausgangslage: Die Vorstadt wird vom Hochbehälter am Kreuzberg aus mit Trinkwasser versorgt. Die Wasserleitung verläuft zur Kellergasse, ein Düker unterquert die Naab. Unter dem Parkplatz des Friedhofs ist ein Schieberkreuz, von dem aus die Wasserleitungen weiter in die Wohn- und Industriegebiete der Vorstadt geführt werden. Es ist also der zentrale Punkt der Wasserversorgung der Vorstadt.

„Dieses Schieberkreuz ist in die Jahre gekommen und muss ausgetauscht werden, die Schieber lassen sich nicht mehr schließen“, erläutert Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth. Der Verwaltungsrat der Stadtwerke habe sich daher für die Erneuerung des Schieberkreuzes ausgesprochen, um langfristig Versorgungssicherheit gewährleisten zu können.

Gerade weil es sich um einen ganz zentralen Punkt handelt, ist beinahe die komplette Vorstadt von der Wasserabsperrung betroffen. Gearbeitet wird auch am Hochbehälter und in der Kellergasse, Wasserschieber müssen ferner gesperrt werden in den Mossendorfer Straße, in der Schmidmühlener Straße, in der Friedhofstraße sowie Auf der Wieden.

Teile der Vorstadt können über eine neu geschaffene Verbindung zum Leitungsnetz des Zweckverbands zur Wasserversorgung der Vils-Naab-Gruppe versorgt werden. Das gilt für Oberen und Unteren Mühlweg, Brunnfeld, Im Hasla und Hopfenröthe sowie für die Mossendorfer Straße von der Stadtgrenze bis zur Angerstraße. „Unser Dank gilt hier den Verantwortlichen der Vils-Naab-Gruppe für die vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagt Dipl.-Ing. (FH) Josef Hollweck, Leiter des Referats Technik der Stadtwerke.

Der Austausch des Schieberkreuzes hatte einen langen Planungsvorlauf. Unter anderem war es nicht einfach, das benötigte Material zu bekommen. Im Vorfeld war zum Beispiel auch untersucht worden, ob die Wässer der Vils-Naab-Gruppe und der Wasserversorgung Burglengenfeld von ihrer chemischen Zusammensetzung her geeignet sind für eine Vermischung. „Das ist der Fall“, sagt Gluth. Darüber informiert haben die Stadtwerke lebensmittelverarbeitende Betriebe wie die Forster Convenience Food GmbH und auch das Labor Kneißler, für die unter Umständen wichtig sein kann, welches Wasser genau im Betrieb verwendet wird.

Gesundheitlich unbedenklich sei eine vorübergehende Trübung des Wassers nach dem Anschluss ans Netz der Vils-Naab-Gruppe sowie nach Wiederinbetriebnahme der Wasserversorgung.

Von der Wasserabsperrung betroffene Straßen:

Friedhofstraße, Schmidmühlener Straße, Saarlandstraße, Flurstraße, Rote-Kreuz-Straße, Auf der Wieden, Paul-Dietrich-Straße, Viztumamtstraße, Naabgasse, Brunnmühlstraße, Am Brunnberg, Premberger Weg, Beim Wildbrunnen und am Bahnhofplatz. Die betroffenen Haushalte erhalten separat ein Informationsschreiben.

Die Arbeiten dauern von Mittwoch, 2. Dezember 15 Uhr, bis voraussichtlich Donnerstag, 2. Dezember 7 Uhr. „Wir arbeiten bewusst die Nacht durch, um die Beeinträchtigungen für die Bürgerinnen und Bürger zu gering wie möglich zu halten“, sagte Gluth. Er bat um Verständnis für die Absperrung. Die Arbeiten dienten der langfristigen Versorgungssicherheit der Bewohner der Vorstadt. Die Stadtwerke bitten die betroffenen Bürgerinnen und Bürger, sich für diesen Zeitraum einen Wasservorrat anzulegen und Geräte wie Waschmaschinen oder Geschirrspüler nicht in Betrieb zu nehmen. Alle Zapfstellen in den Häusern sollen geschlossen bleiben.

(Bildquelle: Michael Hitzek)

(vl)