Cityroller für Erwachsene: Das sind die Vorteile

Cityroller sind derzeit stark im Trend und in immer mehr Städten zu sehen. Sie können nicht nur gekauft, sondern auch an unterschiedlichen Stellen gemietet werden. Im folgenden Ratgeber werden die Vorteile der Roller für Erwachsene etwas genauer vorgestellt.

Was sind überhaupt Cityroller?

Cityroller sind neumoderne Fortbewegungsmittel, die vorwiegend in der Stadt zum Einsatz kommen. Sie können genutzt werden, um schnell von A nach B zu gelangen, ohne dafür in einen Bus oder eine Straßenbahn steigen zu müssen. Mittlerweile gibt es einige unterschiedliche Modelle, die sich für verschiedene Zwecke eignen. Unter anderem können Cityroller auch dafür genutzt werden, um auf eine umweltfreundliche Weise zur Arbeit und wieder nach Hause zu gelangen.

Was sind die Vorteile von Cityrollern?

Cityroller bringen eine ganze Reihe an Vorteilen mit sich, und zwar:

  • Umweltfreundliche Alternative zum Auto oder Motorrad
  • Klein und kompakt  Lassen sich teilweise schnell und einfach zusammenklappen und verstauen
  • Dürfen kostenlos mit in Busse und Bahnen genommen werden
  • Haben ein geringes Eigengewicht
  • Halten große Lasten aus
  • Es muss nicht auf der Straße gefahren werden
  • Verfügen über höhenverstellbare Lenker

Besonders praktisch: klappbare Cityroller

Besonders praktisch sind Cityroller, die sich nach der Verwendung ganz einfach zusammenklappen lassen. Denn so können Sie platzsparend in nahezu jeder Ecke der Wohnung oder des Hauses verstaut werden. Dabei nehmen sie nur sehr wenig Raum ein, was auch dann von Vorteil ist, wenn mit dem Auto in den Urlaub gefahren wird. Anders als zum Beispiel ein normales Fahrrad oder ein Motorroller dürfen sie auch mit in alle Bahnen und Busse genommen werden, ohne dafür wie bei den beiden anderen genannten Varianten etwas bezahlen zu müssen.

Es gibt viele unterschiedliche klappbare Cityroller, die im Alltag wie auch auf Reisen sehr praktisch sind.

Wie schneidet der Cityroller im Vergleich mit dem Fahrrad ab?

Oben wurde bereits erwähnt, dass sich der Cityroller in bestimmten Punkten gegenüber dem Fahrrad durchsetzt. Denn so muss der Verwender mit keinen Extrakosten rechnen, wenn er das neue moderne Fortbewegungsmittel mit in den Bus oder auch in die U-Bahn nimmt. Doch wie unterscheidet sich der Cityroller in anderen Punkten vom Fahrrad?

Letzteres gibt es schon sehr lange. Da ist es nur logisch, dass deutlich mehr Auswahl vorhanden ist. Darüber hinaus ist Fahrradfahren sehr einfach und kann schnell erlernt werden. Der Cityroller ist dagegen deutlich kompakter, flexibler und vor allem auch leichter. Der große Unterschied ist zudem, dass mit ihm auf den Bürgersteig gefahren werden darf. Somit braucht der Verwender am Morgen nicht wie mit dem Fahrrad im Stau zu stehen und kommt immer pünktlich zur Arbeit. Darüber hinaus ist der Cityroller wartungsarm und in der Regel auch deutlich günstiger als neue Fahrräder.

Worauf muss beim Kauf eines Cityrollers geachtet werden?

Beim Kauf eines Cityrollers sollte auf bestimmte Punkte geachtet werden, und zwar:

  • Die BremsenDie Bremsen sind bei einem Fortbewegungsmittel mit die wichtigsten Bauteile. Und auch beim Cityroller sollten diese hochwertig verarbeitet sein, um Unfälle und schmerzhafte Kollisionen zu verhindern.
  • Reifen/die RollenAuch die Reifen sollten eine hohe Qualität aufweisen und den Roller so stets in der Spur halten.
  • Zulässiges Gesamtgewicht
  • Eigengewicht des Rollers

(exb)