Darauf sollte man bei einem Pavillon achten

Unabhängig davon, ob er bei einem Sommergewitter einen sicheren Unterschlupf gewähren oder Abkühlung von den heißen Sonnenstrahlen bieten soll – für Besitzer eines Gartens stellt ein Pavillon definitiv eine lohnenswerte Investition dar.

Im Schutz des praktischen Gartenzeltes können schöne Dinnerpartys mit Freunden, große Hochzeitsfeiern oder gemütliche Grillpartys im Kreis der Familie abgehalten werden. Dabei braucht es für den Auf- und Abbau eines solchen Zeltes keinen großen Aufwand. Ein Pavillon gewährleistet somit stets höchste Flexibilität.

Diejenigen, die sich für den Kauf eines Pavillons, beispielsweise den Faltpavillon 3×4, interessieren, werden allerdings schnell feststellen, dass das Angebot äußerst umfangreich und vielfältig ist. Welche Kriterien beim Kauf eine besonders wichtige Rolle spielen, erklärt der folgende Artikel.

Material und Qualität

In der Regel sind die praktischen Gartenzelte als Ausführungen in Polyester oder Kunststoff erhältlich. Dabei entscheiden die individuellen Ansprüche und Bedürfnisse darüber, welches Material sich besser für den Einsatz im heimischen Garten eignet.

Pavillons, die mit Planen aus Kunststoff ausgestattet sind, eignen sich optimal als Schutz vor Regen. Sind die Pavillons aus Kunststoff allerdings über längere Zeit einer starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt, kann das Material darunter leiden. So wird es über die Zeit brüchig und bildet Risse. In diesem Fall ist eine Neuanschaffung nötig.

Handelt es sich um ein Gartenzelt, welches aus einem imprägnierten Polyestergewebe gefertigt ist, müssen derartige Schäden durch die Sonneneinstrahlung nicht befürchtet werden. Allerdings kann übermäßige Nässe zu einem Durchweichen des Stoffes führen – dann beginnt es unter dem Pavillon unangenehm zu tropfen.

Um zu verhindern, dass sich Regenwasser auf dem Pavillon ansammelt, können unter dem Dach allerdings zusätzliche Querstreben angebracht werden. Durch diese wird auch das Material geschützt. Wichtig ist, dass diese Stützen aus Stahlblech oder Aluminium gefertigt sind und somit die nötige Stabilität aufweisen.

Design und Ausstattung

Das große Angebot an verschiedenen Pavillons kann vor der Kaufentscheidung bereits gut eingegrenzt werden, wenn feststeht, für welchen Anlass das Gartenzelt angeschafft wird.

Soll unter dem Pavillon zum Beispiel hauptsächlich gegrillt werden, sind Modelle, die über eine Dachkrone verfügen, besonders gut geeignet, denn der Rauch kann unter diesen optimal abziehen.

Falls der Sonnenschutz der Hauptgrund für die Anschaffung des Pavillons ist, ist ein offenes Zelt besser geeignet. Die Hitze staut sich in diesem Fall nicht zu stark unter dem Dach und kann gut abziehen. Soll auch bei Regen der Garten ausgiebig genutzt werden können, sind geschlossene Pavillons die richtige Wahl. Bei Bedarf ist es sogar möglich, diese zu beheizen.

Falls keine Entscheidung zwischen diesen Modellen getroffen werden kann, sind auch Pavillons erhältlich, deren Seitenwände flexibel ein- und ausgerollt werden können. Bei heißen Temperaturen kann das Zelt so geöffnet und bei Regen wieder gemütlich verschlossen werden.

Natürlich soll der neue Gartenpavillon nicht nur einen funktionalen Zweck erfüllen – auch seine Optik soll zum Anlass passen. Für eine Hochzeit ist somit ein weißer Pavillon ideal geeignet, auf einem Kindergeburtstag wird ein buntes Zelt zum absoluten Highlight. Edle Dinnerpartys lassen sich dagegen hervorragend in einem edlen Teakholz-Pavillon abhalten. So ist es überhaupt kein Problem, für jeden Anlass und alle individuellen Anforderungen den passenden Gartenpavillon zu finden.

(exb)